Aktuelles


Das Hellmuth-Loening-Zentrum für Staatswissenschaften e.V. lädt ein zu einer

Tagung in Kooperation mit der
Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der
eureos gmbh steuerberatungsgesellschaft rechtsanwaltsgesellschaft

am Mittwoch, 30. Mai 2018, 13.00 Uhr


in den Rosensälen der FSU Jena, Fürstengraben 27, 07743 Jena.

zum Thema

Gemeindegebietsreformen: notwendig, aber zum Scheitern verurteilt?
- Tragweite, Ziele, praktische Durchführung und Alternativen -



Das Programm der Tagung finden Sie hier.
Es wird um vorherige Anmeldung bis zum 25. Mai 2018 per E-Mail an verkehrsmarktrecht@uni-jena.de gebeten.


Neuerscheinung:

Als 24. Band der Schriften des Hellmuth-Loening-Zentrums für Staatswissenschaften Jena ist soeben erschienen:

Torsten Oppelland (Hrsg.), Propaganda als (neue) außen- und sicherheitspolitische Herausforderung,
Berlin 2018, ISBN 978-3-8305-3865-3




Hellmuth-Loening-Zentrum für Staatswissenschaften

Das Hellmuth-Loening-Zentrum für Staatswissenschaften wurde 1993 gegründet. Es ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Jena. Die folgenden Ziele hat sich das HLZ auf seine Fahnen geschrieben:

  • Das Hellmuth-Loening-Zentrum ermöglicht die Kooperation zwischen Wissenschaft und Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Es stärkt die Transdisziplinarität innerhalb der Wissenschaften des Rechts, der Politik und der Wirtschaft.
  • Darüber hinaus bietet das HLZ beratende Beteiligung in Fragen einer angemessenen Staatspraxis in Politik und Verwaltung an.
  • Zur Förderung des öffentlichen Dialogs über Politik werden regelmäßige Veranstaltungen organisiert sowie ausgewählte Studien in einer wissenschaftlichen Schriftenreihe veröffentlicht.

Wer diese Ziele unterstützen möchte, kann herzlich gern Mitglied werden. Beitrittsformulare gibt es hier als Download (Beitrittserklärung und Einzugsermächtigung) oder bei der Geschäftsführung.